Chronik

Eine Feuerwehrkapelle wandelt sich – Blaskapelle Mühlhausen wird 50 Jahre!

 

Was waren eigentlich die Beweggründe, eine Blaskapelle in Mühlhausen zu gründen? Ein kurzer Blick zurück in die 60er Jahre: Da bei besonderen Festtagen eine Blaskapelle auch damals schon wichtig war, ergriffen im Jahre 1965 drei Männer aus Mühlhausen (Xaver Graßmann, Karl Lorenz und Alois Schwindl) die Initiative und luden alle an Musik interessierten Männer der FFW zu einem Gespräch ein. So wurde am 04.11.1965 nach dem Sonntagsgottesdienst die „Feuerwehrkapelle Mühlhausen“ gegründet.

 

Diese bestand aus sechs Trompeten (Eduard Reith,  Friedhelm Bohnenkamp, Alfons Gammel, Sebastian Hofmeister, Reinhold Kaul, Albert Schreiner), drei Tenorhörnern (Karl Lorenz, Franz Hofmeister, Alois Wettengl), zwei Tubisten (Reiner Schaller, Gisbert Weber), einer Baß-Trompete (Fischer Anton), einer Trommel (Hohenstatter Gerhard), und zwei Flügelhörnern (Alois Schwindl, Loibl Sebastian).


Für die musikalische Ausbildung der Musikanten konnte man zuerst Musikmeister Bärtl aus Vohburg gewinnen. Zusätzliche Proben wurden noch wöchentlich in der Werkstatt der Schreinerei Albert Schreiner abgehalten. Die Leitung hatte der ehemalige Militärmusiker Xaver Graßmann bis zum Jahre 1979. Diese Aufgabe übernahm dann Herr Karl Beck, Konrektor aus Neustadt.

10 Jahre Blaskapelle
Am 17.August 1975 feierte die Musikkapelle mit einem Gartenfest im Hof des Anwesens Graßmann das 10 jährige Bestehen

Die erste Probe der neu formierten „Blaskapelle Mühlhausen“ fand am Sonntag, den 30.12.1979 im Rathaussaal in Mühlhausen statt. Altbekannte Stücke wurden neu aufgefrischt, neue Noten gekauft und neue Stücke einstudiert. Im Juni 1982 kleidete sich die Kapelle mit einer einheitlichen Tracht neu ein: Lederbundhose und blaues Leibchen mit Logo der Blaskapelle.

Am 28. Juni 1981 spielte die Blaskapelle zum ersten Mal bei einem Kurkonzert in Bad Gögging, 1983 erstmals das Frühschoppenkonzert beim Pfingstvolksfest in Neustadt und auch beim Faschingszug in Neustadt wurde wieder teilgenommen. Die Fronleichnamsprozession und die musikalische Unterhaltung beim anschließenden Dorffest in Mühlhausen, sowie der Martinszug des neu gegründeten Mühlhausener Kindergartens wurden zu festen Terminen.

 


Im Jahre 1989 übernahm Michael Zirngibl den Taktstock und brachte neuen, frischen Wind in die Gruppe. Aus der einstigen ‚Feuerwehrkapelle Mühlhausen‘ ist im Laufe der Jahrzehnte eine traditionsbewusste Blaskapelle gewachsen. 35 junge und junggebliebene Frauen und Männer bilden heute ein Team, welches überall gerne den Ton angibt.

25 Jahre Blaskapelle
25 Jahre Blaskapelle

Beim Stadtfest und Pfingstvolksfest in Neustadt, beim Gillamoos in Abensberg und den Festumzügen in der Umgebung sind die Musiker gerne gesehen. Bei allen kirchlichen und weltlichen Festen in Mühlhausen ist die Blaskapelle ein wichtiger Bestandteil geworden.

Es wurden auch eine Reihe Konzertreisen unternommen, z.B. nach Recoaro Therme in Italien, der Partnerstadt von Neustadt/Donau, zu diversen „Neustadt-Treffen“ im Auftrag der Stadt Neustadt/Donau oder nach USA zum Bandfestival in Boone/Iowa, dort wurden Konzerte in den Jahren 2004 und 2009 dargeboten und es entstand eine Freundschaftsbeziehung mit der dortigen „Municipal Band“.

35 Jahre Blaskapelle
35 Jahre Blaskapelle

Für diese internationalen Aktivitäten wurde die Blaskapelle Mühlhausen zum 40jährigen Jubiläum 2005 von der Stadt Neustadt/Donau zum „Kulturbotschafter“ ernannt, das war in der Geschichte der Stadt Neustadt das erste Mal, dass ein solcher Titel verliehen wurde. Im Jahr 2000 wurde die erste CD veröffentlicht, im Jahre 2005 die Zweite und Oktober 2015 erschien die dritte CD.

 

Regelmäßige Proben finden jeden Mittwoch um 20 Uhr im Probenraum des Feuerwehrhauses in Mühlhausen statt.

Interessierte Musiker sind jederzeit zu den Proben willkommen.